Vortrag in Göttingen am 14. Oktober 2015

 

Herdenwärme oder Löwenmut?

Umgang mit Stärken und Schwächen oder...

wie MENSCH erwachsen wird!

Die meisten Menschen versuchen ihre Schwächen einerseits zu tarnen (es soll ja schließlich nicht jeder merken, dass sie Schwächen haben), andererseits versuchen sie händeringend, ihre Stärken noch mehr zu stärken und diese ins Licht zu stellen, um die Anerkennung und den Respekt der „Herde“ doch noch zu bekommen.

Viel Lebensenergie (und Geld) wird dabei investiert. Doch am Ende bleibt Halbheit und ein halbherziges unerfülltes Leben. Sie bleiben in der „Herde“ und machen es wie alle. Eine verpasste Chance, ein ganzer Mensch zu sein.

 

Dieser Vortrag will sie inspirieren und zu einem Perspektivwechsel einladen:

  • Über die Schattenseite des "inneren Kindes".
  • Das Schwächen nicht Ablehnung, sondern Zuwendung brauchen
  • Das manche ihrer Schwächen, vielleicht ihre größten Stärken sind
  • Das ihr Urteil über ihre Stärken und Schwächen fremdbestimmt ist
  • Mit Mut und Humor, zu ihrer ganz eigen Art zu stehen.

Was denn bei Menschen, die diesen klaren Standpunkt einnehmen, gemeinsam wäre? 

Nun, es wäre der ganz persönlicher Stil, der konsequent unabhängige Kurs, der Mut zum Wagnis und der sehr hoher Grad an Lebendigkeit und Lebenslust.

Aber davor haben die meisten Menschen Angst. Schade eigentlich.

 

Ort: Zentrum Synergie, Keplerstr. 24, 37085 Göttingen

 

Datum: Mi., 18. November 2015 um 19.30 Uhr / Kosten: 8,- €